IMMAC Marktführer für Sozialimmobilien

Seit 1997 bietet IMMAC privaten und institutionellen Anlegern erstklassige Immobilienbeteiligungen an. Dabei hat sich IMMAC zum führenden, auf die Sozialwirtschaft spezialisierten Investor entwickelt. IMMAC hat bereits Investitionen von über € 1,4 Milliarden Gesamtinvestitionsvolumen aus dem Bereich Sozialimmobilien wie stationäre Pflegeeinrichtungen, Kliniken und betreute Wohnanlagen verantwortet. IMMAC ist der führende Investment-Spezialist für soziale Investitionen in Europa.

 

Konjunkturunabhängigkeit und pünktliche monatliche Auszahlungen lassen Anleger ruhig schlafen. IMMAC hat seit 1996 den Markt der stationären Pflege als nachhaltigen Wachstumsmarkt erkannt und verwaltet derzeit ein Portfolio von mehr als 11.000 Pflegeplätzen, über 850 Wohneinheiten für betreutes Wohnen und über 850 Reha-Einheiten. Besondere Bedeutung kommt dem einzigartigen Analysesystem Financial Risk Analysis Management (FRAM) zu, mit welchem sowohl die Auswahl der Sozialimmobilie als auch das laufende Monitoring und Controlling in der Bewirtschaftungsphase maßgeblich unterstützt werden. Über 7.000 zufriedene Anleger vertrauen mittlerweile der Kompetenz von IMMAC. Seit 2016 ergänzt die IMMAC das Portfolio um den Baustein Pflege-Direktinvestment Service-Wohnen mit Qualität und Sicherheit.

 Der Klassiker hebt sich von herkömmlichen Angeboten deutlich ab:

  • Konjunkturunabhängiger Wachstumsmarkt stationäre Pflege
  • Pflegeimmobilien-Portfolio in begehrter Lage
  • Investition in gleichzeitig mehrere Pflegeimmobilien (Risikostreuung)
  • Keine Bau- und Fertigstellungsrisiken
  • 5 % p.a. monatliche Auszahlung steigend
  • Auszahlung erfolgt sofort im Folgemonat der Einzahlung
  • Mieteinnahmen staatlich geregelt und sicher
  • Bevorzugte Lagen in Deutschland und Österreich
  • Langfristiger Mietvertrag 20/25 Jahre mit erfahrenem bonitätsstarkem Betreiber
  • Inflationsschutz durch langfristig indexierte Mietverträge
  • Insolvenzschutz durch Abtretung der Investitionskostenpauschale
  • Nebenkosten, Instandhaltung trägt der Betreiber
  • Günstiger Einkauf der Pflegeimmobilien
  • Viele Referenzen
  • Erfahrenes Management 
  • Bestnoten von den Analysten ***** sehr gut
  • Ausgezeichnete Leistungsbilanz
  • Beteiligung bereits ab 10.000 EUR / 20.000 EUR

Wer nicht gleich ein Pflegeappartement kaufen möchte, kann sich alternativ an einem Pflegefonds (Risikostreuung AIF Alternativer Investmentfonds) beteiligen. Die Rendite ist sehr attraktiv und die monatlichen Auszahlungen beginnen bei 5 % p.a. steigend. Der Pflegefonds kann sehr schnell agieren, kann Entscheidungen treffen, was bei Teileigentumserwerben nicht möglich ist, weil sie da Entscheidungen in Eigentümerversammlungen mit 80, 100 oder 150 Teileigentümern realisieren müssen.
 
Anleger können sich bereits ab 10.000 EUR an einem Pflegefonds (AIF) beteiligen und die Auszahlung beginnt sofort im Folgemonat der Einzahlung. Seit 1997 wurden ca. 1,4 Mrd. Euro in über 100 Pflegeimmobilien investiert und die Leistungsbilanz ist hervorragend.

Bestnoten von den Analysten!