IMMAC Service-Wohnungen Hamburg

++ Alle Wohnungen bereits verkauft! ++

Jetzt neu im Angebot   >> Service-Wohnungen Soltau

Für Senioren ist barrierefreier Wohnraum wichtig. Wie das in Berlin ansässige Forschungsunternehmen Prognos AG mitteilt, beläuft sich der Investitionsbedarf im Segment “altersgerechtes Wohnen” bis 2030 auf bis zu 50 Milliarden Euro. Grundlage der Schätzung ist der Wohnungsbedarf in Höhe von 2,9 Millionen Einheiten. Experten gehen sogar von 5 Millionen Einheiten aus. Gegenwärtig sind nur etwa drei Prozent der bestehenden Wohnungen in Deutschland alters- und behindertengerecht ausgestattet. Das heißt: keine Treppen und Schwellen, bodengleiche Duschen, ebener Zugang zum Balkon. 

 

Als Service-Wohnen wird eine Wohnform bezeichnet, bei der ältere Menschen Unterstützung finden, die je nach Lebenssituation unterschiedliche Formen der Hilfe benötigen. Zum einen sorgt ein gewisser Grundservice für die Sicherheit und Geborgenheit der Bewohner. Zum anderen können sämtliche Leistungen in Form von ambulanter Pflege und Hauswirtschaft effektiv angeboten werden. Das Konzept des Service-Wohnens garantiert dem Bewohner, so lange wie möglich in einer Wohnung selbstbestimmt zu leben und von dem sozialen Umfeld sowie den abrufbaren Dienstleistungen eines professionellen Trägers zu profitieren. Beim Eintritt von Pflegebedürftigkeit bedeutet dieses Konzept daher nicht gleich den Umzug in ein Pflegeheim.

Eine Einrichtung des Service-Wohnens ist allerdings auch kein Pflegeheim und ersetzt daher nicht die stationäre Unterbringung für Schwerstpflegebedürftige. Vielmehr ermöglicht das Service-Wohnen den Erhalt der Selbstbestimmung älterer Menschen und den Abruf von individuellen Leistungen je nach Bedarf des Bewohners. Gleichzeitig bietet das Service-Wohnen ein soziales Umfeld für seine Bewohner. Veranstaltungen, Gemeinschaft und Beschäftigung sind wichtige Bausteine, die eine Vereinsamung im Alter verhindern. Die Philosophie des Service-Wohnens entspricht daher dem Willen und der Vorstellung von älteren Menschen. Um dieses Ziel zu erreichen, wird ein bedarfsgerechtes Leistungsangebot geschaffen. Dabei wird zwischen Grundleistungen, die jedem Bewohner beim Bezug der Wohnung im Rahmen des Betreuungsvertrages zugesichert werden, und möglichen Wahlleistungen unterschieden.

 

Service-Wohnungen sind für Anleger eine gute Investitionsgelegenheit: Denn deutschlandweit gibt es ein Unterangebot an barrierefreien Wohnungen. Aktuell werden nur vier bis fünf Prozent der Neubauwohnungen barrierefrei gebaut. Das ist viel zu wenig, wenn man bedenkt, dass es derzeit 3,7 Millionen Senioren mit Bewegungseinschränkungen gibt, für die 2,1 Millionen altersgerecht ausgestattete Wohnungen fehlen.

 

Trautes Heim – Glück allein. Doch was, wenn die eigenen vier Wände zur Last werden, da sie den Ansprüchen im hohen Alter nicht mehr genügen? Die Lösung: ASB Service-Wohnen “Vierlanden” (24-Stunden-Betreuung).

Service-Wohnungen Hamburg-Bergedorf

Jede Wohnung ist in sich abgeschlossen und verfügt über mindestens zwei Zimmer. Der Wohn- und Schlafbereich wird getrennt. Die Barrierefreiheit wird gewährleistet und betrifft alle Bereiche der Wohnung. Ebenso wird auf die Einhaltung der geforderten Bewegungsflächen und Durchgangsbreiten Rücksicht genommen, so dass eine Benutzung von Zimmerrollstühlen oder sonstigen Gehhilfen bei Bedarf möglich ist.

Neben diesen Schwerpunkten sorgen technische Einrichtungen wie z.B. eine Haustelefonanlage, Automatiktüren an den Hauseingängen, sowie Wasch- und Trockenräume für mehr Sicherheit und Komfort im täglichen Leben. Für die rechtliche Sicherheit der zu erstellenden Wohngebäude für Service-Wohnen gibt es zwingende Vorschriften und Normen, die von den beauftragten Architekten und Ingenieuren selbstverständlich eingehalten werden.

Service-Wohnungen Hamburg-Bergedorf

 

Größe: ca. 3.000 m²
Wohneinheiten: 50 (davon 3 mit rollstuhlgerechtem Bad)
Badezimmer: barrierefrei nach DIN 18040
Abstellräume: je Wohneinheit im Keller
Aufzug: vorhanden
Tiefgarage: 16 Stellplätze
Betreiber: Arbeiter-Samariter-Bund
Fertigstellung:  2017

 

Hamburg-Bergedorf

Bergedorf liegt im Osten Hamburgs und mit der S-Bahn wie auch mit dem Auto ist von Bergedorf aus der Hamburger Hauptbahnhof und damit die Innenstadt schnell erreichbar. Bergedorf verfügt über ein pulsierendes Zentrum mit überdachten Einkaufspassagen und einer Fußgängerzone, die bis zum Lohbrügger Marktplatz reicht. Im Innenstadtbereich wechseln sich repräsentative Villen mit erhaltenswerten Altbauten ab. Eine reizvolle Umgebung, eine starke Wirtschaft mit vielfältigen Dienstleistungen sowie großzügige Grün- und Sportanlagen verleihen Bergedorf einen hohen Freizeitwert. Bergedorf ist ein Stück Metropole, ein Teil Hamburgs.

Partner vor Ort


Seit 1997 bietet IMMAC privaten und institutionellen Anlegern erstklassige Immobilienbeteiligungen an. Dabei hat sich IMMAC zum führenden, auf die Sozialwirtschaft spezialisierten Investor entwickelt. IMMAC hat bereits über 80 Fonds initiiert und dabei Investitionen von über € 1,4 Milliarden Gesamtinvestitionsvolumen aus dem Bereich Sozialimmobilien wie stationäre Pflegeeinrichtungen, Kliniken und betreute Wohnanlagen verantwortet. IMMAC ist der führende Investment-Spezialist für soziale Investitionen in Europa. Erwerben Sie eine attraktive Kapitalanlage direkt vom Bauträger!


Unterlagen anfordern!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.